«Ewige Jugend» als bester europäischer Film ausgezeichnet

Die Tragikomödie «Ewige Jugend» mit Michael Caine und Harvey Keitel ist der große Gewinner beim 28. Europäischen Filmpreis. Der Film des Italieners Paolo Sorrentino wurde am Abend in Berlin von der Europäischen Filmakademie als bester europäischer Film ausgezeichnet. Hauptdarsteller Caine wurde außerdem als bester Schauspieler geehrt, Sorrentino als bester Regisseur. Der in der Königskategorie als bester Spielfilm ebenfalls nominierte deutsche Echtzeit-Thriller «Victoria» von Sebastian Schipper ging leer aus.