Ex-Chef von NSA und CIA ließ sich im Zug belauschen

Als NSA-Chef hatte Michael Hayden das Kommando über den wohl mächtigsten Abhördienst der Welt - jetzt ließ er sich selbst in einem Zug belauschen. Hayden sitze hinter ihm und gebe am Telefon Interviews als «früherer ranghoher Regierungsbeamter». Das schrieb am Abend ein Fahrgast beim Online-Dienst Twitter. Die Kurznachricht machte schnell die Runde und etwa eine Viertelstunde später wurde Hayden von seinem Büro auf die Panne hingewiesen. Er ließ sich mit dem Twitter-Nutzer Tom Matzzie fotografieren. Hayden führte von 2006 bis 2009 auch den Geheimdienst CIA.