Ex-Geheimdienstchef: Snowden hat Terrorgefahr vergrößert

Die Enthüllungen des Informanten Edward Snowden haben nach Ansicht des früheren Chefs des britischen Geheimdiensts MI5 das Terror-Risiko erhöht. Die Möglichkeiten der Sicherheitsdienste in Europa und den USA, Kommunikation zwischen Terroristen zu verfolgen, seien durch die Aussagen des Ex-US-Geheimdienstlers eingeschränkt. Das sagte Jonathan Evans bei einer Debatte im Londoner Oberhaus über verschärfte Anti-Terror-Gesetze für Großbritannien. Snowden hatte Überwachungsmethoden von Geheimdiensten öffentlich gemacht.