Ex-Geisel Betancourt: Auch Farc hätten Nobelpreis verdient

Nach Ansicht der früheren Farc-Geisel Ingred Betancourt hätte die Guerilla es verdient gehabt, den Nobelpreis gemeinsam mit Kolumbiens Präsident Juan Manuel Santos zu erhalten. «Ich denke, es wäre im Moment sehr schwierig gewesen, das zu tun, selbst wenn sie es auch verdient hätten», sagte sie in einem Telefoninterview des französischen TV-Senders iTélé. In jedem Fall hätte Timochenko es verdient, sagte sie mit Blick auf den Farc-Kommandeur Rodrigo «Timochenko» Londoño. Aber rechtlich sei er noch Krimineller und Terrorist, sagte Betancourt.