Ex-Pegida-Vorstände gründen neues Bündnis - Dialog mit Politik

Nach dem Rückzug der halben Führungsriege hat sich das islamkritische Pegida-Bündnis gespalten. Ehemalige Mitglieder des Organisationsteams um die bisherige Sprecherin Kathrin Oertel möchten in Dresden ein neues Bündnis unter anderem Namen gründen. «Wir wollen uns nicht totspazieren», sagte Pegida-Mitbegründer René Jahn in Dresden. Man suche den Dialog mit der Politik und den Medien. Die zurückgetretenen Pegida-Führungsleute haben für den 9. Februar in Dresden eine erste eigene Kundgebung angemeldet. Der Rest des Organisationsteams will dagegen weitermachen.