Ex-Radprofi Jan Ullrich bekennt sich schuldig

Mehr als ein Jahr nach seinem schweren Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss in der Schweiz hat sich der Ex-Radprofi Jan Ullrich am Dienstag vor dem Bezirksgericht des Kantons Thurgau schuldig bekannt.

Die Anklage gegen ihn sei zutreffend, erklärte der 41-Jährige. Die Staatsanwaltschaft forderte eine Freiheitsstrafe von 18 Monaten. Sie soll allerdings für vier Jahre zur Bewährung ausgesetzt werden. Zudem soll Ullrich eine Geldbuße von 10 000 Franken (rund 9600 Euro) zahlen. Ullrichs Verteidigung bat das Gericht, dem Strafantrag zu folgen. Das Gericht wollte darüber noch am selben Tag entscheiden.