Experten beraten über Griechenlands Reformen und Sparkurs

Vertreter Griechenlands und der Geldgeber werden heute in Brüssel über Reformen und Sparschritte beraten. Die Gespräche lagen seit dem Machtwechsel in Athen Ende Januar auf Eis. Den Europartnern fehlt deshalb im Moment ein genauer Überblick über die Finanzen in dem Krisenland. Die Gespräche auf der sogenannten technischen Ebene sind Vorbedingung für die Auszahlung weiterer Hilfen. Ohne weitere Milliarden von EU, Europäischer Zentralbank und Internationalem Währungsfonds droht Griechenland die Staatspleite.