Experten: Unternehmen haben bei Alkohol umgedacht

Suchtexperten haben der deutschen Wirtschaft ein erfolgreiches Umdenken beim Umgang mit Alkohol bescheinigt. Der Trend - weg von der betrieblichen Trinkkultur hin zur qualitätsgestützten Suchtprävention - sei in den meisten Großunternehmen vollzogen, sagte Raphael Gaßmann von der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen in Düsseldorf. Nachholbedarf gebe es noch in manchen kleineren und mittleren Unternehmen. Trotz Stress und Leistungsdrucks sei die langjährige Zunahme des Alkoholismus in Deutschland gestoppt, der Konsum von Alkohol sogar leicht rückläufig.