Explosion erschüttert Mogadischu - Tote und Verschüttete

Ein Autobombenanschlag auf ein Hotel hat die somalische Hauptstadt Mogadischu erschüttert. Der Attentäter riss mindestens 15 Menschen mit in den Tod. Im Jazeera Palace Hotel, das neben Büros der Vereinten Nationen an der Straße zum Flughafen liegt, verkehren vor allem Diplomaten, Vertreter von Hilfsorganisationen und Regierungsbeamte. Durch die Wucht der Detonation stürzten mehrere Häuser in der Umgebung ein und begruben Bewohner unter sich. Zu dem Anschlag bekannte sich die islamistische Al-Shabaab-Miliz.