Explosion in Bangkok: Auswärtiges Amt bemüht sich um Aufklärung

Nach der schweren Explosion in der thailändischen Hauptstadt Bangkok mit mindestens 15 Toten hat sich auch das Auswärtige Amt eingeschaltet. Die deutsche Botschaft bemüht sich um Aufklärung, ob auch Deutsche unter den Opfern sind, wie aus dem Ministerium verlautete. Nach Angaben der Polizei gab es mindestens 15 Tote und 80 Verletzte, darunter auch eine «erhebliche Zahl von Ausländern». Konkrete Hinweise auf deutsche Opfer lagen zunächst aber keine vor.