Explosionen töten 44 Menschen in China - Viele Autos zerstört

Eine Serie gewaltiger Explosionen hat mindestens 44 Menschen in der chinesischen Hafenstadt Tianjin in den Tod gerissen. Mehr als 520 Verletzte kamen in Krankenhäuser. 66 von ihnen sind in einem kritischen Zustand. Die Feuerwehr war wegen eines Feuers in ein Hafenlager mit gefährlichen Chemikalien gerufen worden. Als die Teams eingetroffen waren, kam es zu mehreren Explosionen. Videos zeigen einen pilzförmigen Feuerball. Auf einem Parkplatz wurden nach Medienberichten auch mehr als 2700 fabrikneue Volkswagen vernichtet.