Expo-Proteste in Mailand: Polizei setzt Wasserwerfer ein

Wenige Stunden nach der Eröffnung der Weltausstellung Expo ist es in Mailand zu Zusammenstößen zwischen Expo-Gegnern und der Polizei gekommen. Bei einer Demonstration in der Innenstadt warfen Teilnehmer mit Gegenständen und Feuerwerkskörpern, wie die Nachrichtenagentur Ansa am Freitag berichtete.

Die Polizei setzte Wasserwerfer ein. Einige der Demonstranten beschmutzten zudem Häuserfassaden und Fenster. Die Expo war am Mittag offiziell eröffnet worden. Bereits am Vormittag und am Donnerstag hatte es Proteste gegeben. Viele der Expo-Gegner kritisieren die hohen Kosten der Ausstellung sowie die Beteiligung großer Lebensmittelkonzerne.