Extra: Griechisches Rentensystem sehr teuer

Das griechische Rentensystem ist Medienberichten zufolge im europäischen Vergleich besonders teuer. Zudem sollen die Durchschnittsrenten in dem von der Staatspleite bedrohten Land fast genauso hoch sein wie im Industriestaat Deutschland.

So soll die Standardrente - wenn über die volle Beitragszeit eingezahlt wurde - in Griechenland mit 80 Prozent des Durchschnittslohns bei immerhin rund 1100 Euro monatlich liegen, berichtete das «Handelsblatt» unter Berufung auf Informationen aus Kreisen der internationalen Kreditgeber Griechenlands. In Deutschland betrage sie 48 Prozent des Durchschnittslohns, was laut Rentenversicherung im Westen 1287 Euro und im Osten 1187 Euro entspricht.

Nach Angaben des griechischen Arbeits- und Sozialministeriums bezogen griechische Rentner durchschnittlich 956,83 Euro. Diese tatsächlich ausgezahlte Rente lag in Deutschland nominell niedriger: 734 Euro in den alten Bundesländern und 896 Euro in den neuen Bundesländern. Allerdings wird in Griechenland immer wieder betont, die Zahlen allein seien nicht aussagekräftig, die Rentensystem so nicht zu vergleichen.