EZB-Hoffnungen und Arbeitslosenzahlen beflügeln den Dax

Der deutsche Aktienmarkt ist am Mittwochnachmittag auf Erholungskurs geblieben. Der Dax stieg nach vier Verlusttagen in Folge wieder um 1,09 Prozent auf 9572,51 Punkte.

Börsianer begründeten die Kehrtwende mit der anhaltenden Hoffnung auf neue Konjunkturspritzen vonseiten der Europäischen Zentralbank (EZB).

Auch aus Deutschland kamen gute Nachrichten: Seit der Wiedervereinigung war die Zahl der Arbeitslosen in einem Dezember noch nie so tief wie diesmal. «Der deutsche Arbeitsmarkt erweist sich trotz der konjunkturellen Schwäche zur Jahresmitte 2014 als sehr robust», schrieb Experte Thilo Heidrich von der Postbank.

Am Dienstag hatte der Dax noch nach heftigen Kursschwankungen minimal im Minus geschlossen. Am Montag war es wegen fallender Ölpreise und Sorgen um die Zukunft des Euro kräftig heruntergegangen.

Der Index der mittelgroßen Werte, der MDax, zog zuletzt um 1,23 Prozent auf 16 905,69 Punkte an. Für den Technologiewerte-Index TecDax ging es um 0,97 Prozent auf 1374,57 Punkte nach oben. Der EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone stieg um 1,30 Prozent.