EZB will monatlich Staatsanleihen kaufen

Die Europäische Zentralbank will ab März monatlich Staats- und Unternehmensanleihen kaufen - und das für jeweils rund 60 Milliarden Euro. Bis September kommenden Jahres will die EZB so mehr als eine Billion Euro in die Hand nehmen. Ziel ist es, so eine Deflation zu vermeiden - eine gefährliche Spirale aus Preissenkungen auf breiter Front und einer schrumpfenden Wirtschaft. Das jüngste Anti-Krisen-Programm der EZB ist umstritten. Deutsche Wirtschaftsverbände kritisieren es als riskant und überflüssig.