EZB-Zinssenkung treibt Dax auf Rekordhoch

Eine überraschende Zinssenkung in der Eurozone und starke US-Konjunkturdaten haben den Dax am Donnerstag auf Rekordkurs gesetzt.

Nach der Zinsentscheidung war der Leitindex erstmals über die Marke von 9100 Punkten gestiegen und hatte am frühen Nachmittag bei 9193 Punkten den höchsten Stand seiner Geschichte erreicht. Im späten Handel büßte der Dax im Zuge einer fallenden Wall Street den Großteil seiner vorherigen Gewinne aber ein.

Letztlich gewann er 0,44 Prozent auf 9081,03 Punkte, verbuchte damit auf Schlusskursbasis aber immer noch ein Rekordhoch. Der MDax mittelgroßer Werte verlor hingegen 0,58 Prozent auf 16 122,12 Punkte, nachdem er zuvor auf ein Allzeithoch bei 16.283 Zählern gestiegen war. Der TecDax stieg um 0,01 Prozent auf 1141,91 Punkte.