F1: Veranstalter schließen vor Training schon die Tore

Das Unwetter über Texas hat weiter großen Einfluss auf den Großen Preis der USA. Wegen des heftigen Dauerregens und Sturms ließen die Veranstalter auf dem Circuit of the Americas die Tore für die Zuschauer zunächst noch geschlossen.

F1: Veranstalter schließen vor Training schon die Tore
Larry W. Smith F1: Veranstalter schließen vor Training schon die Tore

Via Twitter wendeten sie sich an die Formel-1-Fans und kündigten an, die Eingänge erst am Nachmittag zu öffnen. Die Zuschauer, die sich bereits an der Strecke befanden, sollten auf der Haupttribüne Schutz suchen.

Der Internationale Automobilverband gab zu dem Zeitpunkt noch keine Entscheidung über den weiteren Ablauf am Samstag bekannt. Das Training war für 10.00 Uhr Ortszeit (17.00 Uhr MESZ) angesetzt, die Qualifikation für 13.00 Uhr (20.00 Uhr MESZ).

Am Freitag war bereits das zweite Freie Training wegen der Ausläufer des Hurrikans Patricia abgesagt worden. Bei dem Rennen an diesem Sonntag kann Lewis Hamilton von Mercedes seinen dritten WM-Titel feiern. Er hat vor dem viertletzten Grand Prix dieser Saison 66 Punkte mehr als Sebastian Vettel im Ferrari und 73 mehr als Nico Rosberg im zweiten Silberpfeil.