Facebook: «Safe Harbor»-Urteil trifft uns nicht

Facebook sieht sich nicht von dem EuGH-Urteil betroffen, mit dem die Regeln für die einfache Übermittlung von Daten europäischer Nutzer in die USA für ungültig erklärt wurden.

Facebook: «Safe Harbor»-Urteil trifft uns nicht
Daniel Reinhardt Facebook: «Safe Harbor»-Urteil trifft uns nicht

«Facebook verlässt sich wie Tausende europäische Unternehmen auf eine Reihe von Mitteln nach EU-Recht, um unabhängig von Safe Harbor legal Daten von Europa in die USA zu übermitteln», erklärte ein Sprecher. Die EU und die US-Regierung müssten dafür sorgen, dass es verlässliche Wege für den Datentransfer gebe.

Der Europäische Gerichtshof hatte am Morgen das sogenannte «Safe Harbor»-Abkommen der EU mit den USA gekippt, weil die Daten von Internet-Nutzern in den USA nicht ausreichend geschützt seien. Ausgelöst wurde das Verfahren vom Facebook-Kritiker Max Schrems, der am Sitz der europäischen Tochter des Online-Netzwerks in Irland die Übermittlung von Daten in die USA stoppen wollte.