Facebook will in Deutschland aktiver gegen Hass-Kommentare vorgehen

Facebook kommt seinen Kritikern entgegen und will gegen Hass-Kommentare nach Informationen des «Spiegel» künftig von Deutschland aus aktiv werden. Dabei setzt das Netzwerk auf einen externen Partner, berichtet das Magazin. Demnach sollen Mitarbeiter der Bertelsmann-Tochter Arvato, die fließend Arabisch, Französisch oder Türkisch sprechen, künftig entsprechende Inhalte in dem Facebook-Netzwerk prüfen und schneller löschen können. Unter anderen hatte zuletzt Bundesjustizminister Heiko Maas diesbezüglich gegenüber sozialen Netzwerken mehr Anstrengung eingefordert.