Fahrende Minibars erobern Washington

Wer in der US-Hauptstadt am späten Abend ein Bier oder eine Flasche Wein kaufen will, sitzt erst einmal auf dem Trockenen. In Washington darf zwischen 22 Uhr abends und 9 Uhr morgens nämlich kein Alkohol verkauft werden (für Restaurants und Bars gelten andere Regeln).

Zumindest der Gang zum Supermarkt oder dem Fachhandel soll den Bewohnern nun erspart werden, denn immer mehr Alkohol-Lieferdienste sind im Bundesdistrikt unterwegs. Whiskey, Wodka, Weißwein: Das Angebot reicht vom Beutel mit gestoßenem Eis bis zum 450 Dollar teuren Edel-Bourbon. An die nächtliche Sperre müssen sich allerdings auch die Lieferanten halten.