Fahrer will kaputten Trecker von Gleisen schaffen - von Bahn getötet

Ein 45 Jahre alter Treckerfahrer ist beim Zusammenstoß mit einem Güterzug in Niedersachsen getötet worden. Er war mit seinem Gespann mit einem Gülle-Anhänger auf einem beschrankten Bahnübergang liegen geblieben, vermutlich wegen eines technischen Defekts. Dann versuchte er erfolglos, die Fuhre wieder in Gang zu bringen. Ein 800 Meter langer mit Autos beladener Zug rammte den Traktor und zerstörte ihn völlig. Warum der Mann sich nicht in Sicherheit brachte, ist noch unklar.