Fall Höxter: Ermittler prüfen Hinweise auf weitere Opfer

Nach dem Tod einer mutmaßlich wochenlang gefangen gehaltenen Frau im ostwestfälischen Höxter prüfen die Ermittler, ob es noch weitere Opfer gibt.

Fall Höxter: Ermittler prüfen Hinweise auf weitere Opfer
Marcel Kusch Fall Höxter: Ermittler prüfen Hinweise auf weitere Opfer

Es hätten sich mehrere Frauen gemeldet, die früher einmal Kontakt zu dem verdächtigen 46-Jährigen gehabt haben, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft am Montag. Medienberichten zufolge soll der Mann über Jahre hinweg versucht haben, Frauen per Partnerschaftsanzeige in Zeitungen und Dating-Portalen in sein Haus zu locken.

Die Ermittler gehen davon aus, dass der 46-Jährige eine 41 Jahre alte Frau aus Niedersachsen über eine Kontaktanzeige angelockt und sie dann fast zwei Monate lang gefangen gehalten hat. Gemeinsam mit seiner Ex-Frau soll er sie so schwer misshandelt haben, dass sie schließlich starb. Weitere Details zu den Ermittlungen will die Staatsanwaltschaft erst an diesem Dienstag veröffentlichen.