Falschfahrer auf der Autobahn wollte lieber leerere Fahrbahn nutzen

Ein 75 Jahre alter Autofahrer ist mit einer bizarren Begründung absichtlich als Falschfahrer auf der Autobahn 4 in Thüringen unterwegs gewesen. Auf seiner Fahrspur am Hermsdorfer Kreuz sei zu viel Verkehr und die Gegenrichtung deutlich leerer gewesen, erklärte der Mann aus Nordrhein-Westfalen nach Angaben der Autobahnpolizei sein gefährliches Manöver. Nun wird geprüft, ob dem Mann die Fahrerlaubnis entzogen wird.