Familie des toten Ebola-Patienten in USA hat sich nicht angesteckt

Die Familie eines an Ebola gestorbenen Patienten in den USA hat sich nicht angesteckt. Seine Familienmitglieder hätten keine Symptome gezeigt und stünden nicht mehr unter Beobachtung, teilt das Nebraska Medical Center mit. Insgesamt seien 43 Menschen, darunter auch Nachbarn und Pflegepersonal, von der Beobachtungsliste genommen worden. Sie alle hätten nach Ablauf der 21-tägigen maximalen Inkubationszeit keine Symptome gezeigt. Allerdings stehen 125 Menschen, die auch mit dem Mann aus Liberia in Kontakt gekommen waren, noch unter Beobachtung.