Fangios Leichnam wegen Vaterschaftstest exhumiert

Der Leichnam des fünfmaligen Formel-1-Weltmeisters Juan Manuel Fangio ist zur Klärung angeblicher Vaterschaften exhumiert worden. Wie die Nachrichtenagentur Télam meldete, wurden zwei Gewebeproben entnommen. Die Maßnahme auf dem Friedhof von Fangios Heimatstadt Balcarce hatte ein Gericht angeordnet. Fangio war unverheiratet und offiziell kinderlos gestorben. Zwei Männer haben unabhängig voneinander einen Vaterschaftstest beantragt.