Fast zwei Tonnen Kokain auf Schiffen in Kolumbien beschlagnahmt

Die kolumbianische Kriegsmarine hat knapp 1,7 Tonnen Kokain beschlagnahmt, die ins Ausland geschmuggelt werden sollten. In La Guajira im Nordosten Kolumbiens wurde eine Tonne Kokain auf einem Schiff beschlagnahmt, das kurz vor dem Auslaufen stand, wie die Marine bekanntgab. Auf einem Schnellboot sowie auf einem weiteren Schiff waren am Wochenende auf hoher See weitere insgesamt 686 Kilogramm Kokain sichergestellt worden, berichtete der Sender Radio Caracol. Der Gesamtwert der Drogen wurde auf umgerechnet rund 40 Millionen Euro geschätzt.