FBI: Keine Anklage gegen Clinton wegen E-Mail-Affäre

Das FBI empfiehlt, keine Anklage gegen Hillary Clinton wegen ihrer E-Mail-Affäre zu erheben. Das sagte FBI-Direktor James Comey in Washington. Zugleich äußerte er aber scharfe Kritik am damaligen Verhalten Clintons. Die Entscheidung gilt als sehr wichtig für den weiteren Verlauf des US-Präsidentschaftswahlkampfes. Im Fall einer Anklage hätte der Druck auf Clinton wachsen können, ihren Wahlkampf als Präsidentschaftskandidatin abzubrechen. Clinton hatte als Außenministerin auch dienstliche E-Mails über private Server abgewickelt.