FC Augsburg holt Trochowski - Weitere Transfers geplant

Rund vier Wochen vor dem Bundesliga-Saisonstart hat der FC Augsburg in Piotr Trochowski seinen ersten namhaften Neuzugang präsentiert. Der zuletzt vereinslose 31-Jährige unterschrieb bei den Schwaben zunächst einen Vertrag über ein Jahr.

FC Augsburg holt Trochowski - Weitere Transfers geplant
Daniel Naupold FC Augsburg holt Trochowski - Weitere Transfers geplant

«Wir haben richtig Qualität bekommen», bekannte Trainer Markus Weinzierl am Dienstag im Trainingslager im österreichischen Kössen, nachdem der frühere Nationalspieler bei schwül-heißen Bedingungen seine erste Einheit als angestellter Profi beim Europa-League-Starter absolviert hatte.

Der Vize-Europameister von 2008 hatte bereits in der Vorwoche zweimal als Gastspieler mittrainiert und war auch bei einem Benefizspiel für den Fußball-Bundesligisten aufgelaufen. Nach bestandenem Medizincheck reiste der variabel einsetzbare Mittelfeldspieler der Mannschaft noch am Montagabend nach Österreich hinterher. Er freue sich auf die Chance, in die Bundesliga zurückzukehren, kommentierte Trochowski. Der Kreativmann ist seit seiner Trennung vom spanischen Europa-League-Sieger FC Sevilla im Sommer 2014 vereinslos, immer wieder hatte er mit Kniebeschwerden zu kämpfen.

«Natürlich waren die letzten Jahre für ihn nicht rund», räumte Trainer Weinzierl ein, gab sich aber optimistisch: «An die alte Leistungsstärke kann er anschließen, denke ich.» Manager Stefan Reuter unterstrich die Klasse des 35-maligen Nationalspielers: «Jeder sieht, dass er außerordentliche Qualitäten hat, was seine Haken angeht, wie er die Bälle durchsteckt, wie er seine Standards schießt.»

Weinzierl kündigte zugleich weitere Neueinkäufe an. «Es ist klar, dass wir noch was suchen», sagte der Coach. «Jeder weiß, was wir brauchen. Intern ist alles besprochen, das ist schon länger klar», erklärte er. Bedarf besteht vor allem noch auf der Position des Linksverteidigers, zumal die Zukunft des von internationalen Topclubs umworbenen Abdul Rahman Baba weiterhin unklar ist.