FC Bayern bricht mit Hoeneß nach Lissabon auf

Mit Uli Hoeneß an Bord ist der FC Bayern München zum Viertelfinal-Rückspiel in der Champions League bei Benfica Lissabon aufgebrochen.

FC Bayern bricht mit Hoeneß nach Lissabon auf
Peter Kneffel FC Bayern bricht mit Hoeneß nach Lissabon auf

Zusammen mit der Vereinsikone als Talisman reiste der deutsche Fußball-Rekordmeister am Dienstagnachmittag in Richtung Portugal, um zum fünften Mal in Serie das Halbfinale in der Königsklasse perfekt zu machen.

«Es wäre schön, wenn wir hoffentlich nach einem Weiterkommen mit einem Glas Wein anstoßen können», sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge vor dem Abflug. Für Hoeneß ist es die erste Reise mit dem FC Bayern zu einem Champions-League-Spiel seit Februar 2014, als die Münchner 2:0 gegen den FC Arsenal gewannen.

Nach dem 1:0 im Hinspiel reicht der Mannschaft von Trainer Pep Guardiola nun am Mittwoch eine Nullnummer oder je nach Höhe sogar eine Niederlage. Das Hinspielergebnis sei jedoch «kein Ruhekissen», warnte Rummenigge, «aber auch kein Ergebnis, dass wir jetzt die Hose voll haben müssen».

20 Bayern-Profis nahmen in dem Flieger Richtung Portugal Platz, darunter war auch Offensivspieler Kingsley Coman. Verteidiger Medhi Benatia hingegen blieb in München.