FC Bayern hat vor Juve-Duell nur Bremen im Kopf

Bayern-Trainer Pep Guardiola fordert vier Tage vor dem Champions-League-Auftritt gegen Juventus Turin am kommenden Mittwoch höchste Konzentration der Bayern-Profis auf den SV Werder Bremen.

FC Bayern hat vor Juve-Duell nur Bremen im Kopf
Bernd Thissen FC Bayern hat vor Juve-Duell nur Bremen im Kopf

«Wir haben noch komplizierte Spiele vor uns. In dieser Woche war in meinem Kopf nur Bremen», sagte Guardiola mit Blick auf den Titelkampf in der Bundesliga. Der Vorsprung von fünf Punkten auf den Tabellenzweiten Borussia Dortmund soll gewahrt werden. Guardiola warnte vor Bremen, das im Moment vielleicht in der besten Verfassung in dieser Saison sei.

Guardiola lobte seinen Ex-Spieler Claudio Pizarro in den höchsten Tönen. Der 37 Jahre alte Peruaner sei einer der besten Mittelstürmer, die er trainiert habe, sagte der Spanier. «Wenn der Ball in den Strafraum kommt zu Claudio Pizarro - Achtung!», sagte Guardiola in München: «Im Strafraum ist Claudio Wahnsinn, ein top, top Spieler.» Guardiola hatte sich auf das Wiedersehen mit Pizarro gefreut, aber der ehemalige Bayern-Angreifer fällt nach Werder-Angaben für die Partie angeschlagen aus.

Beim Tabellenführer sind alle Spieler einsatzbereit. Nach seiner Meniskus-Operation im Februar absolvierte auch Javi Martínez am Freitag erstmals wieder Teile des Mannschaftstrainings. Für die Spiele gegen Bremen und am kommenden Mittwoch gegen Turin sei der spanische Nationalspieler aber noch keine Option, sagte Guardiola.