FC Bayern schaltet FFC Frankfurt im DFB-Pokal aus

Die Fußballerinnen des FC Bayern München stehen im Viertelfinale des DFB-Pokals. Der deutsche Meister setzte sich im Topspiel des Achtelfinales mit 2:0 (2:0) gegen den neunmaligen Pokalsieger 1. FFC Frankfurt durch.

FC Bayern schaltet FFC Frankfurt im DFB-Pokal aus
Lukas Barth FC Bayern schaltet FFC Frankfurt im DFB-Pokal aus

In der Bundesliga hatte der Tabellenführer am vergangenen Sonntag bereits mit 1:0 in Frankfurt gewonnen.

Das Team von Trainer Thomas Wörle legte den Grundstein für den Erfolg in der ersten Halbzeit. Vivianne Miedema (14. Minute) und Melanie Behringer (39.) trafen. Nach dem Wechsel bestimmte der Champions-League-Sieger aus Frankfurt, der Nationalspielerin Dzsenifer Maroszsan erstmals nach langer Verletzung in der Startelf einsetzen konnte, die Partie.

Mehr als ein Lattenschuss von Mandy Islacker (55.) sprang aber nicht heraus. Auf der Gegenseite wurde München ein Foulelfmeter verweigert, als Nicole Rolser (78.) von Peggy Kuznik im Strafraum gefoult wurde.