Februar war laut US-Klimabehörde wärmster Monat aller Zeiten

Der Februar war nach Messungen der US-Klimabehörde der wärmste Monat seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 1880. Die Durchschnittstemperatur über Land- und Ozeanflächen habe um 1,21 Grad Celsius über dem Durchschnittswert des 20. Jahrhunderts von 12,1 Grad gelegen, teilte die Behörde mit. Der Februar war demnach bereits der zehnte Monat in Folge, der seinen jeweiligen Temperaturrekord knackte. In Deutschland lag die Mitteltemperatur 3 Grad über dem Durchschnitt der Jahre 1961 bis 1990.