Federer nach dramatischem Sieg im Wimbledon-Halfinale

Der siebenmalige Champion Roger Federer hat nach einem 0:2-Satzrückstand und der Abwehr dreier Matchbälle zum elften Mal in seiner Karriere das Halbfinale in Wimbledon erreicht.

Federer nach dramatischem Sieg im Wimbledon-Halfinale
Andy Rain Federer nach dramatischem Sieg im Wimbledon-Halfinale

Der 34 Jahre alte Tennisprofi aus der Schweiz behauptete sich gegen den Kroaten Marin Cilic mit 6:7 (4:7), 4:6, 6:3, 7:6 (11:9), 6:3 und steht zum 40. Mal in einem Semifinale bei einem Grand-Slam-Turnier. Nach den ersten beiden Sätzen stand Federer kurz vor dem Aus.

Federer feierte damit seinen 307. Sieg bei einem der vier wichtigsten Turniere und ist damit alleiniger Rekordhalter. Nach dem Achtelfinale hatte er sich die Bestmarke mit Martina Navratilova geteilt. Im Kampf um den Einzug ins Endspiel trifft der siebenmalige Wimbledon-Champion am Freitag auf den kanadischen Weltranglisten-Siebten Milos Raonic. Federer strebt seinen 18. Grand-Slam-Titel an und wäre damit der erste Spieler mit acht Wimbledon-Triumphen.

Raonic setzte sich zuvor gegen den Amerikaner Sam Querrey 6:4, 7:5, 5:7, 6:4 durch. Damit steht der 25-Jährige zum zweiten Mal nach 2014 in der Vorschlussrunde des dritten Grand-Slam-Turniers der Tennis-Saison. Querrey hatte in der dritten Runde überraschend den Titelverteidiger und Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic besiegt. In der Vorschlussrunde bekommt es der Weltranglisten-Siebte Raonic mit dem Schweizer Roger Federer oder Marin Cilic aus Kroatien zu tun.