Fehlalarm im All: ISS-Segment vorübergehend evakuiert

Nach dem Giftstoff-Alarm auf der Internationalen Raumstation ISS hat die US-Raumfahrtbehörde Nasa Entwarnung gegeben. Es sei nicht wie zunächst vermutet Ammoniak ausgetreten, teilte die Nasa mit. Der Fehlalarm sei wohl von einer Computerpanne ausgelöst worden. Die US-Astronauten seien wieder in das vorübergehend evakuierte US-Segment der ISS zurückgekehrt. Die Astronauten seien in guter Verfassung und nie in Gefahr gewesen. Der Vorfall werde aber weiter untersucht.