Feiern in Nordkorea zum zweiten Todestag von Kim Jong Il

Die nordkoreanische Führung hat heute den zweiten Todestag des früheren Machthabers Kim Jong Il feierlich begangen. Zugleich beging dessen Sohn und Nachfolger Kim Jong Un den zweiten Jahrestag seiner Machtübernahme.

Feiern in Nordkorea zum zweiten Todestag von Kim Jong Il
Kcna Feiern in Nordkorea zum zweiten Todestag von Kim Jong Il

Das Staatsfernsehen zeigte Bilder von Kim und einer Reihe von Spitzenvertretern aus Militär, Partei und Regierung bei einem Besuch im Kumsusan-Mausoleum, in dem sein Amtsvorgänger, Großvater und Staatsgründer Kim Il Sung sowie Vater Kim Jong Il aufgebahrt sind. Vor dem Mausoleum hatten sich mehrere tausend Menschen eingefunden.

Ein führender Parteivertreter verlas einen Nachruf auf den früheren Diktator. Kim Jong Il war am 17. Dezember 2011 gestorben, sein Sohn hatte daraufhin die Macht übernommen.

Vor wenigen Tagen war Kim Jong Uns Onkel und Mentor Jang Song Thaek überraschend entmachtet und hingerichtet worden. Jang galt lange Zeit als zweitmächtigster Mann im Land. Dem 67-Jährigen wurden auch gute Verbindungen zum Militär nachgesagt.

Weder Jangs Witwe Kim Kyong Hui noch Kims Ehefrau Ri Sol Ju waren auf den Fernsehbildern zu erkennen. Nach südkoreanischer Auslegung hätte die Witwe mit ihrer Anwesenheit «die Hinrichtung ihres Mannes durch ihren Neffen öffentlich anerkannt».