Ferienende in vielen Bundesländern: Reiseverkehr sorgt für Staus

Der Urlaubsverkehr hat am Samstag auf den Autobahnen bundesweit für Staus gesorgt. Auf allen wichtigen Reiserouten habe es dichten Verkehr gegeben, sagte ein Sprecher des ADAC in München. In Bayern hatten am Mittwoch die Sommerferien begonnen. In Berlin, Brandenburg, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein endeten sie an diesem Wochenende. In Bremen und Niedersachsen ist die freie Zeit am Mittwoch (7. August) vorbei. Daher waren Reisende aus acht Bundesländern unterwegs. Auf der Autobahn 8 zwischen München und Salzburg etwa stauten sich die Autos in beiden Richtungen zeitweise auf bis zu 25 Kilometern. Ein ähnliches Bild bot sich im Norden Deutschlands auf der Autobahn 7. Zwischen Hamburg und Hannover sowie zwischen Hamburg und Flensburg bewegten sich die Autos in beide Richtungen auf einer Länge von bis zu 20 Kilometern stundenlang nur im Schneckentempo vorwärts. In Schleswig-Holstein staute sich der Verkehr an der Rader Hochbrücke über den Nord-Ostsee-Kanal bereits um zehn Uhr auf zwölf Kilometern, wie die Polizei mitteilte. Wegen Sanierungsarbeiten dürfen Autos die Brücke derzeit in beiden Richtungen nur auf einer der zwei Spuren überqueren.

Ferienende in vielen Bundesländern: Reiseverkehr sorgt für Staus
Axel Heimken Ferienende in vielen Bundesländern: Reiseverkehr sorgt für Staus

Auch in den Nachbarländern Österreich und Schweiz kam es insbesondere auf den Passstraßen Richtung Süden zu Verkehrsbehinderungen. In Italien war vor allem die Brennerautobahn von Staus betroffen.