Fernsehen bestimmt die Freizeit

Fernsehen bleibt in Deutschland die Freizeitbeschäftigung Nummer eins. 96 Prozent aller Bundesbürger sitzen mindestens einmal pro Woche vor dem Fernseher, fast drei Viertel sogar täglich. Auf den weiteren Rängen des Freizeit-Monitors 2013: Radio hören und von zu Hause aus telefonieren. Aber auch Faulenzen und Ausschlafen stehen hoch im Kurs. Mehr als die Hälfte der Deutschen verbringt zudem regelmäßig Zeit am Computer, mit E-Mails und Internet. Im Durchschnitt haben die Deutschen knapp vier Stunden Freizeit am Tag - eine Viertelstunde weniger als noch 2010.