Festgefahrene Lage in Syrien-Frage zwischen USA und Russland

In der festgefahrenen diplomatischen Krise zwischen Russland und den Vereinigten Staaten zur Syrien-Frage hat es keine Bewegung gegeben. US-Außenminister John Kerry sagte, die USA befänden sich «an der Grenze zum Abbruch der Kooperation» mit Russland in der Syrienfrage. Dies sei keine «leere Drohung», sagte der Sprecher des US-Außenministeriums, John Kirby. Kerry und sein russischer Kollege Sergej Lawrow hätten erneut telefoniert. Die Großstadt Aleppo hatte die heftigsten Angriffe der syrischen und russischen Luftwaffe seit Beginn des Bürgerkriegs im Jahr 2011 erlebt.