Festnahme in Ferguson nach Schüssen auf Polizisten

Nach den Schüssen auf zwei Beamten in der US-Stadt Ferguson hat die Polizei einen Verdächtigen festgenommen. Die Schüsse waren bei einer Demonstration am Mittwochabend abgegeben worden. Die beiden Beamten wurden im Gesicht und an der Schulter getroffen, konnten das Krankenhaus aber bereits einen Tag später verlassen. Im August hatte ein weißer Polizist in der Vorstadt von St. Louis den unbewaffneten jungen Schwarzen Michael Brown erschossen. Der Angriff auf die Polizisten sind eine dramatische Eskalation der Unruhen, die nach dem Tod ausgebrochen waren.