Festnahme nach Mord an regierungskritischem Reporter in Mexiko

Stadt (dpa) - Nach dem Mord an dem regierungskritischen Pressefotografen Rubén Espinosa in Mexiko hat die Polizei einen Verdächtigen festgenommen. Die Ermittler seien auf den Mann anhand seiner Fingerabdrücke gestoßen, sagte der Staatsanwalt. Der Verdächtige sei vorbestraft. Die Leiche von Espinosa war gemeinsam mit vier toten Frauen in einer Wohnung in Mexiko-Stadt entdeckt worden. Alle Opfer wiesen Folterspuren und eine Schusswunde am Kopf auf. Der 31-Jährige hatte vor allem über soziale Proteste berichtet.