Festnahmen in Griechenland und Belgien könnten doch zusammenhängen

Die jüngsten Festnahmen in Griechenland könnten nach Angaben der belgischen Ermittler doch in Zusammenhang mit den vereitelten Anschlagsplänen der mutmaßlichen Terrorzelle im ostbelgischen Vervier stehen. Dies habe eine gründliche Prüfung aller Indizien ergeben, erklärte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft. Es werde deshalb erwogen, in Athen die Auslieferung eines der beiden Festgenommenen zu beantragen. Gestern hatte es seitens der belgischen Ermittler zunächst geheißen, beide Fälle hätten nichts miteinander zu tun.