Festnahmen nach Anschlag in ukrainischer Stadt Charkow

Nach einem Anschlag mit mindestens zwei Toten im ostukrainischen Charkow haben Spezialeinheiten mit einer «Anti-Terror-Operation» in der Millionenstadt begonnen. «Vier Beteiligte an der Sprengung wurden festgenommen und zahlreiche Waffen, darunter ein Granatwerfer, sichergestellt», teilte der Sicherheitsrat in Kiew örtlichen Medien zufolge mit. Bei der Explosion waren auch mindestens neun Menschen verletzt worden. Zunächst hatten die Behörden von drei Toten gesprochen. Die Explosion soll ein selbst gebauter Sprengsatz ausgelöst haben.