Festnahmen nach Brandanschlag auf Schule in Jerusalem

Die israelische Polizei hat nach dem Brandanschlag auf eine jüdisch-arabische Schule in Jerusalem mehrere Verdächtige festgenommen. Die Ermittlungen liefen aber weiter, sagte der israelische Polizeisprecher Micky Rosenfeld. In der zweisprachigen Schule, die als Symbol der Koexistenz gilt, lernen jüdische und muslimische Schüler in gemischten Klassen zusammen. Dies ist in Israel ungewöhnlich. Juden, Muslime und Christen lernen für gewöhnlich separat.