Festnahmen nach Demonstration gegen rechte Hooligans in Ludwigshafen

Bei Aktionen gegen eine Kundgebung von Hooligans und Sympathisanten des rechten Lagers in Ludwigshafen sind mindestens 131 Gegendemonstranten festgenommen worden. Den Linksautonomen werden unter anderem Landfriedensbruch und Sachbeschädigung vorgeworfen. Ein Anhänger des rechten Lagers wurde festgenommen, weil er einem Polizisten ins Gesicht geboxt hatte. Zu den sechs Demonstrationen gegen die Kundgebung des Vereins «Gemeinsam-Stark Deutschland» waren nach städtischen Angaben etwa 2000 Menschen gekommen.