Festnahmen nach Demonstration von Pegida-Ableger in Hannover

Rund um eine Demonstration eines Ablegers des islamkritischen Pegida-Bündnisses in Hannover ist es zu Auseinandersetzungen und Festnahmen gekommen. Wie viele Anhänger oder Gegendemonstranten festgenommen wurden, sagte ein Polizeisprecher nicht. In der Stadt protestierten etwa 100 Hagida-Anhänger und knapp 400 Gegner. Gegendemonstranten hätten einige Hagida-Unterstützer angegriffen, berichtete die Polizei. Ein Opfer werde in einer Klinik behandelt. Die Polizei setzte nach eigenen Angaben Pfefferspray ein, ein Beamter wurde leicht verletzt.