«Feuchtgebiete» im Wettbewerb beim Sundance Festival

Deutschland ist mit mehreren Filmproduktionen, darunter dem Spielfilm «Feuchtgebiete», im Wettbewerbsprogramm des Sundance Festivals im US-Bundesstaat Utah vertreten.

«Feuchtgebiete» im Wettbewerb beim Sundance Festival
Jörg Carstensen «Feuchtgebiete» im Wettbewerb beim Sundance Festival

Die Veranstalter des weltweit wichtigsten Filmfests für unabhängige Produktionen gaben die Auswahl für das im Januar stattfindende Festival am Mittwoch bekannt. In vier Kategorien treten 56 Filme im Wettbewerb gegeneinander an.

Mit der Romanverfilmung «Feuchtgebiete» schaffte es der deutsche Regisseur David Wnendt in die Spielfilmsparte «World Cinema» für ausländische Filme. Der Film feiert in Utah seine nordamerikanische Premiere. Im Wettbewerb ist auch die deutsche Koproduktion «White Shadow» von Noaz Deshe über einen bedrohten Albino-Jungen in Tansania.

In der Wettbewerbssparte «World Cinema»-Dokumentarfilme sind die beiden deutschen Koproduktionen «The Green Prince» des israelischen Regisseurs Nadav Schirman und «The Return to Homs» des syrischen Filmemachers Talal Derki vertreten.

Das in den 80er Jahren von Robert Redford gegründete Filmfest findet vom 16. bis 26. Januar im Wintersportort Park City statt. Insgesamt werden 117 Spielfilme und Dokumentationen aus 37 Ländern gezeigt, knapp die Hälfte von Erstlingsregisseuren gedreht. Sie wurden aus weltweit mehr als 4000 Einsendungen ausgesucht.