Feuer auf La Palma breitet sich langsamer aus - 3600 Hektar zerstört

Das Feuer auf der Kanaren-Insel La Palma hat bereits rund 3600 Hektar Pinienwald zerstört. In der Nacht sei die vernichtete Fläche aber nicht mehr größer geworden, erklärte die spanische Umweltministerin Isabel García Tejerina. Das sei «eine gute Nachricht». Die Feuer brennen seit Mittwoch. Ein 27-jähriger Deutscher ohne festen Wohnsitz hat den Ermittlern zufolge eingeräumt, im Freien seine Notdurft verrichtet und das benutzte Klopapier angezündet zu haben, teilte die Polizei mit. Dem Mann droht eine Haftstrafe.