Feuer im Hausflur - 22 Menschen in Essen gerettet

Bei einem Feuer in einem Mehrfamilienhaus in Essen sind am Neujahrsabend zwei Menschen verletzt worden. Helfer holten die Hausbewohner, zehn Erwachsene und zwölf Kinder - über Drehleitern aus ihren Wohnungen, wie die Feuerwehr mitteilte. Die Verletzten kamen mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Krankenhaus. Im Treppenhaus hatten abgestellte Kinderwagen und Sperrmüll gebrannt. Einsatzkräfte bekämpften die Flammen unter Atemschutz und brachten den Brand unter Kontrolle. Das Haus war vorrübergehend nicht bewohnbar. Die Mieter kamen in einem Pfarrheim und bei Verwandten unter.