Feuer in Unterkunft für Flüchtlinge in Thüringen - Keine Verletzten

In einer Notunterkunft für Flüchtlinge in Friemar in Thüringen hat es in der Nacht gebrannt. Wie die Polizei in Gotha mitteilte, wurde niemand verletzt. Die zehn Asylsuchenden, die dort lebten, mussten ihre Zuflucht jedoch verlassen. Sie kamen noch in den Morgenstunden woanders im Landkreis unter. Zur Ursache des Brandes machte die Polizei zunächst keine Angaben. Fest stehe nur, dass vier Nottoiletten in Brand gerieten. Die Flammen griffen auf die Turnhalle über, in der die Flüchtlinge untergebracht waren.