Feuer nahe Asylunterkunft in Baden-Württemberg war Brandstiftung

Ein Feuer in einem Gasthaus unmittelbar neben einer Flüchtlingsunterkunft in Remseck in Baden-Württemberg ist vorsätzlich gelegt worden. Das sagte ein Polizeisprecher. In dem leerstehenden Haus seien mehrere Brandherde entdeckt worden. Das Feuer brach in der Nacht in dem maroden Gebäude aus. Es grenzt an eine Asylunterkunft, in der mehrere Migranten untergebracht waren. Dieses Gebäude war nicht von dem Brand betroffen. Verletzt wurde niemand. Das Gasthaus sei nicht für die Unterbringung von Flüchtlingen geplant gewesen, so der Sprecher. Die Flüchtlingsunterkunft wurde geräumt.